Sonntag: Crazy Season

Auch in Uganda gibt es die verrückte Jahreszeit, allerdings anders als bei uns. Neben der
Trocken- und Regenzeit, die normalerweise auf die Monate November, Dezember sowie April und Mai trifft, erleben wir hier eine ganz außergewöhnliches Naturphänomen, das es, darf man den Einheimischen glauben, bislang noch nie gegeben hat. Und wir sind dabei beim großen Ereignis „Crazy Season“, in der das Wetter völlig verrückt spielt und ganz entgegen seiner eigentlichen Bestimmung, Tag für Tag heftige Gewitter schickt. Wir haben sogar schon unter einem Sonnenschirm Schutz vor Hagel gesucht.

Im Moment kann ich dieses unbequeme Naturereignis noch halbwegs gelassen sehen, obwohl PACE seit wir hier sind schon drei Mal überschwemmt wurde. Im Moment sitze ich neben Fiona im Bett, die immer noch Bauchweh und Durchfall hat.
Nächste Woche aber kann ich kein krankes Kind und keine Regenfälle und Überschwemmungen mehr gebrauchen. Wetterbedingte Verzögerungen auf der Baustelle sind zeitlich jetzt einfach nicht mehr drin.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.