Samstag: Lost in Translation

Mit einem meiner Bodygards aus der Organisation fahre ich zwischen zwei Männer gequetscht auf dem Boda-Boda (Moped) zu unserem Schreiner. Wir hatten gestern lang und ausführlich über die Maße der Bretter für den Kompost diskutiert mit dem Ergebnis, dass ein 22 cm breites Brett besser in drei rund 7 cm breite geschnitten werden soll und nicht in zwei 11 cm breite; ich unten ein herausnehmbares Brett einbauen will u.s.w.  Etwas irritiert war ich schon gestern als der Schreiner insistierte ein „Sample“ machen zu wollen, wollte ich doch nur einfache Bretter. Auch hatten wir rund 10 Minuten darüber geredet, dass Aufstellung der Standardmaße von Holzprofilen bräuchte, die, so verstand ich’s, er mir gerne geben würde. Nur stand ich dann erwartungsvoll grinsend in seiner Holzwerkstatt, während er freundlich grinsend darauf wartete, dass ich mich verabschiede. Das tat ich dann auch, ohne Liste.

Trotzdem war es dann heute doch eine Überraschung, als ich die komplett zusammengebaute Konstruktion für meinen Kompost vorfand, mit 11 cm breiten Brettern, ohne herausnehmbares Brett und mit viel zu großen Überständen an den Ecken. Was soll’s für den Anfang tut’s auch der.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.