Sonntag: Der Respekt vor den Älteren

Fionas vorpubertäre Ich-Bezogenheit (siehe auch gestern) bringt mich zu einem Thema, das mich schon lange umtreibt. Der Umgang der Jüngeren mit den Älteren. Schon am Anfang unseres Aufenthalts hier fiel mit auf, dass Kinder bei der Begrüßung eines Erwachsenen auf die Knie fallen. Trägt ein Älterer einem Jüngeren etwas auf, wird die Aufgabe ohne ein Wort des Widerspruchs sofort erledigt. Kinder zollen ihren Eltern uneingeschränkten Respekt und Gehorsam und erledigen Arbeiten für die Älteren wie Essen servieren und abtragen, abwaschen u.s.w. unaufgefordert.

Zwei der älteren Jungs hier im Projekt, die beide eine Weile in deutschen Familien lebten, haben mir beide unabhängig voneinander erzählt, wie schrecklich sie Streitigkeiten zwischen Mutter und Kind in ihren Gastfamilien fanden, dass sie es fast nicht aushielten, wenn die Kinder ihren Eltern gegenüber laut und frech wurden und sich danach nicht einmal entschuldigten.

Wie sehr wünsche ich mir, dass sich meine Kinder etwas von dieser Auffassung aneignen. Es wird beim Wunsch bleiben fürchte ich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.