Donnerstag: Wir bauen uns ein Dach: 2. Teil

 

Nach fünf (!!!) weiteren Telefonanrufen kommt er um 12 Uhr mittags endlich an: der Schweißer, den ich schon begonnen habe für ein Phantom zu halten. Er hat auch die Platten dabei (13 statt 12, alles fein also), nur bei den Zugstäben hat’s nur für fünf statt für sechs gereicht. Hauptsache wir können endlich mit unserem Dach anfangen. 
Es ist eine Freude zuzusehen, wie Muko und seine Leute, Peter und Patrick aus Peace Africa helfen auch fleißig mit, in Windeseile den Dachstuhl zusammenzimmern und aufstellen. Auch hier unterscheidet sich Afrika nicht von Deutschland: die einen kriegen nichts gebacken, die anderen übertreffen sich an Leistungsfähigkeit selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.